Generationenhaus- Langnau
Sie sind hier: Startseite » Mooseggstrasse » Bebauungsidee

Bebauungsidee

Grösse
Gebäude mit 19.2m x 40m Grundfläche, total 1629m2 Bruttogeschossfläche.

Ökologie
Holzhaus im Massivholz-Elementbau-System Truber Holz,
Sonnenenergie-Nutzung auf dem Dach

Wohnungsmix
Der Gebäudegrundriss bietet eine hohe Flexibilität bei der Einteilung der Wohnungsgrössen. Die definitive Aufteilung wird erst in einer späteren Planungsphase in Zusammenarbeit mit den zukünftigen Mietern vorgenommen. Gemäss bisherigem Planungsstand ist folgender Wohnungsmix vorgesehen:
1x 1.5 Zimmer
2x 2.5 Zimmer
7x 3.5 Zimmer3x4.5 Zimmer
1x 6.5 Zimmer Clusterwohnung

Es handelt sich ausschliesslich um Mietwohnungen, die an Mitglieder der Genossenschaft vergeben werden. Die Mitgliedschaft bei der Genossenschaft steht allen interessierten Personen offen.

Unter Cluster-Wohnungen versteht man grosse Einzimmerwohnungen mit Kochgelegenheit und eigener Sanitärzelle. Gemeinschaftlich werden eine grosse Küche und ein Wohnraum genutzt.

Gemeinschaftsräume
Räumlichkeiten werden gemeinschaftlich genutzt. Die Kosten werden nach einem Verteilschlüssel auf alle Parteien aufgeteilt oder den Nutzern in Rechnung gestellt:
• Gemeinschaftsraum mit Aussensitzplatz
• Innenhof als Begegnungszone
• 2 Gästezimmer
• Gemeinschaftliches Badezimmer
• Grosszügiger Waschraum
• Werkstatt
• Lagerkeller
• Abstellraum

Parkierung
Die BewohnerInnen des Generationenhauses werden unterstützt, einen autofreien Lebensstil zu pflegen. Gemäss aktuellem Planungsstand sind folgende Parkplätze vorgesehen
• 1 Mobility-Standplatz gedeckt am Blumenweg
• 8 Mieter-Parkplätze gedeckt am Blumenwe
• 16 Velo-Abstellplätze gedeckt mitam Blumenweg
• 6 Kurzzeit-Parkplätze an der Mooseggstrasse

Spielplatz
Gemäss aktuellem Planungsstand wird der Spielplatz auf der Ostseite des Gebäudes angelegt. Für den Bau sollen weitgehend Naturmaterialien verwendet werden. Planung und Bau sollen kooperativ zwischen Gemeinde, Genossenschaft und Quartier geschehen. Dafür ist eine Aussenraumfläche von 300m2 reserviert.

Aussenraum
Der übrige Aussenraum wird grundsätzlich naturnah gestaltet mit Naturmaterialien und Lebensräumen für einheimische Tiere (Igel, Eidechsen, Falter, Vögel) und Pflanzen (Magerwiesen, Wildobsthecken). Auf die Erhaltung des alten Baumbestands wird grosser Wert gelegt. Folgende Elemente werden im Aussenraum realisiert:
• Spielplatz
• Sitzplatz beim Gemeinschaftsraum
• Trocknungsmöglichkeit für Wäsche
• Private Flächen vor den Wohnungen
• Gartenbeete evt. auf der Parkplatzüberdachung

Zeitplan